Inhaltsverzeichnis
 
  Geschichten zweier Städte
  Forum
  Unterschiede DS und 3DS
  Die Dörfer
  Jungs
  Mädchen
  Dorfbewohner
  Heiraten
  Kind
  Aufträge
  Feldfrüchte
  Das Mehrspielerfeld
  Events
  Feste
  Das Kochfest
  Rezepte
  Nutztiere
  Haustiere
  Wildtiere
  Ausbauten
  Werkzeuge
  Pferdewagen
  Mine
  Fischen
  Insekten
  Zaubertränke
  Farmrang
  Kleidung
  Kleinode
  Tipps & Tricks
  Screenshots
  Umfragen
  zurück zur Hauptseite
© 2007-2014 HM Forever
Haustiere
"In GzS gibt es auch wieder Haustiere, die einem auf der Farm helfen. Man kann sich Hunde und Katzen zulegen. Die Tiere werden bei Grady und Kana angeboten sobald ihr ein Tier besitzt, dass sie betreuen können. Das heißt:

► Katzen könnt ihr erst kaufen, wenn ihr ein Huhn besitzt,
► Kleine Hunde erst, wenn ihr ein Schaf oder Alpaka besitzt
► Große Hunde erst, wenn ihr eine Kuh besitzt. 

Jedes Tier kostet in eurem eigenen Dorf 5.000 G und in dem jeweils anderem 5.250 G. Wohnt ihr also in Bluebell wird Grady die Haustiere für 5.000 G anbieten und Kana für 5.250 G. Ihr könnt maximal zwei Katzen, zwei kleine Hunde und zwei große Hunde besitzen.
Die Farben der Haustiere werden per Zufall festgelegt. Anfangs werden nur zwei Farben verfügbar sein (die ersten beiden in der Grafik), aber ab Jahr zwei kommen noch zwei weitere Farben dazu (die letzten beiden in der Grafik). Die Farbe des Tieres hat aber keine Auswirkung auf die Leistung, die es vollbringt.

Katzen:



kleine Hunde:



große Hunde:




Natürlich könnt ihr vorher sehen, welche Farben angeboten werden und euch dann entscheiden, ob ihr das Tier wollt oder nicht. Habt ihr euch aber einmal ein Tier gekauft, müsst ihr es für immer behalten, ein Verkauf ist unmöglich. Die Tiere werden auch niemals krank oder sterben.
Sobald ihr ein Tier besitzt bieten die drei Brüder in ihren Läden Haustierfutter für 150 G an, es steht aber immer nur zufällig zur Auswahl. Daher ist es empfehlenswert sich immer ein paar Dosen auf Vorrat zu kaufen. Habt ihr euch eine Dose gekauft, könnt ihr den Napf in eurem Farmhaus füllen. Dazu werft ihr die Dose einfach in den Napf. Eine Dose reicht für sechs Mahlzeiten. Habt ihr nur ein Haustier, wird dieses sechs Tage brauchen um alles zu fressen, bei sechs Haustieren, müsst ihr täglich nachfüllen.



Die Freundschaft

Um euch mit den Tieren anzufreunden müsst ihr jedes Tier täglich füttern, hochnehmen und das Spielzeug werfen. (Das Spielzeug, also den Hundeknochen und die Katzenglocke, bekommt ihr ebenfalls bei den drei Brüdern.) Die Freundschaft ist sehr wichtig, da sie beeinflusst wie viele Tiere jedes Haustier bewirten kann. 
Sie steigt um
  • 1 FP, wenn ihr das Spielzeug werft und das Tier es euch zurückbringt. (oder wenn ihr es mit dem Stethoskop abhört),
  • 2 FP, wenn ihr es füttert und hoch nehmt,
  • 10 FP, wenn es den dritten Platz beim Tierfest gewinnt,
  • 15 FP, wenn ihr es in den Haustierspielplatz auf der Bluebell-Farm setzt,
  • 20 FP, wenn ihr den zweiten Platz beim Tierfest gewinnt,
  • 30 FP, wenn ihr den ersten Platz beim Tierfest gewinnt. 
Die Freundschaft kann aber auch sinken, wenn ihr das Tier mit einem Werkzeug trefft   (- 15 FP), es nicht füttert (- 2 FP) oder wenn ihr das Tier drei Tage vollkommen ignoriert   (- 20
 FP).

Habt ihr ein Tier gekauft, hat es grundsätzlich 0 FP und wird anfangs auch kein Tier bewirten. Erst wenn die Freundschaft steigt, fängt es an sich um die Tiere zu kümmern. In nachstehender Auflistung könnt ihr sehen, wie viele FP es braucht um sich um mehrere Tiere zu kümmern.
  • 0 - 27 FP = 0 Tiere
  • 28 - 279 FP = 1 Tier 
  • 280 - 459 FP = 2 Tiere
  • 460 - 639 FP = 3 Tiere 
  • 640 - 819 FP = 4 Tiere
  • 820 - 1.000 FP = 5 Tiere.
Welche genaue Anzahl an FP das Tier hat, kann man nicht sehen. Wenn ihr aber in die Scheune geht und den Tisch mit dem Buch anklickt, könnt ihr sehen wie viele Herzen das Haustier hat. Ein Herz bedeutet 100 FP, hat das Tier dann 10 Herzen hat es die volle Anzahl an FP (1.000 FP). So könnt ihr ungefähr sehen, wie viele Tiere es bewirten kann. 



Das Bewirten 
 
Wenn euer Haustier genug FP hat und Tiere bewirten kann, wird es 07:00 Uhr morgens mit der Arbeit beginnen. Es holt die Tiere bei Sonne oder Schnee aus dem Stall um sie weiden zu lassen. Falls es morgens regnet, lässt es die Tiere im Stall. Wenn es Nachmittags regnen sollte, wir das Haustier die Nutztiere 13:00 Uhr zurück in den Stall schaffen. Oder umgekehrt, wenn es am Morgen regnet und Nachmittags die Sonne scheint, holt es die Tiere 13:00 Uhr aus dem Stall. 17:00 Uhr schafft es sie dann wieder zurück in den Stall, damit sie über Nacht im Stall sind. Der Ablauf wiederholt sich dann täglich. 
Aber aufgepasst: Besitzt ihr mehr Tiere als das Haustier bewirten kann, wird es einige Tiere ignorieren, d. h. sie nicht aus dem Stall holen und sie auch nicht wieder in den Stall schaffen. Das müsst ihr dann selbst erledigen. 
 
Umfrage
 
 

Welchen Jungen würdet ihr heiraten?
Ash
Cam
Kana
Hiro
Mikhail
Robin

(Ergebnis anzeigen)


 
Werbung  
  "  
Besucherzähler
 
 
Counter
 
Es haben sich schon 1333424 Besucher für Geschichten zweier Städte interessiert!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=